UNSERE GESCHICHTE

von 1948 bis Heute

Im Jahre 1948 wurde das erste Erntefest in Bühren geplant. In den darauffolgenden Jahren wurde für dieses Event ein eigener Festplatz gebaut und St. Georg, der Drachentöter, als Patron des Vereins ernannt. Dieser wird ebenfalls im Vereinslied von 2007 besungen: "Sankt Georg schütze unser Tal".

Nach alter Tradition beginnt das Hochfest alljährlich mit einer Gedenkandacht. Seit der Erbauung der St. Georg Kapelle zu Bühren 1989, welche ebenfalls den Drachentöter als Schutzpatron hat, findet die zuvor im Festzelt stattgefundene Andacht an der besagten Kapelle statt.

Seit nunmehr über 10 Jahren stimmt freitagsabends die Sauerländer Volksbühne mit einem humorvollen Luststück das Erntefest mit Gänsereiten ein. Zuschauer von Nah und Vern sind jedes Jahr auf's neue begeistert und kommen immer wieder gerne zu uns nach Bühren im Dumicketal.

FESTABLAUF

für das Jahr

Freitag
19.30 Uhr Aufführung eines Theaterstücks

Samstag
14.30 Uhr Begrüßung der Festmusikkapelle auf dem Festplatz in Bühren
15.30 Uhr Festzug zur St. Georgs-Kapelle Bühren mit anschließender Andacht; Kaffeetrinken im Festzelt
18.00 Uhr Ehrungen der Jubilare und verdienten Vereinsmitglieder
20.00 Uhr traditioneller Besuch des St. Franziskus Xaverius Schützenverein Frenkhausen
22.00 Uhr Auszug der Fahne; Tanzmusik

Sonntag
8.45 Uhr Antreten am Vereinslokal
9.00 Uhr Festhochamt in der St. Elisabeth-Kapelle in Dumicke; Frühschoppen und Konzert
15.00 Uhr Antreten vor dem Vereinslokal und großer Festzug zum Festplatz
16.00 Uhr Aufhängen des Erntekranzes mit Gedanken und Gedichten zum Erntedank; Gänsereiten
18.00 Uhr Kindertanz
19.00 Uhr Festausklang mit Tanz unter dem Erntekranz

Montag
11.00 Uhr Sackfest

UNSER VEREINSLIED

VON ALBERT NEBELING [2007]

Der allerschönste Tag im Jahr ist unser Heimatfest.
Da feiern wir mit Jung und Alt, dass es sich leben lässt.
Die Ernte ist nun eingebracht und als der Arbeit Lohn
Marschieren wir zum Gänseplatz, so ist es Tradition.
Heimatfest, Erntedank, wenn die Fahnen wieder wehn.
Heimatfest, Erntedank, auf nach Bühren wolln wir gehen.
Lasst feiern uns noch viele Mal,
Sankt Georg schütze unser Tal.
Heimatfest und Erntedank feiern wir mit kühlem Trank.
Nun zieht die weiße Hose an und folgt dem Erntekranz.
Die schönsten Mädchen warten schon und freun sich auf den Tanz.
Lasst feiern uns, dass gebe Gott, heut und noch viele Mal.
St. Georg treuer Reitersmann beschütze unser Tal.
Heimatfest, Erntedank, wenn die Fahnen...
Des sonntags steigen wir aufs Pferd, hoch leb das Reiterspiel.
Mit Mut, Geschick und etwas Glück, die Gans ist unser Ziel.
So mancher fiel voll Ungestüm und Übermut vom Pferd.
Doch eisern stehn wir wieder auf und feiern unbeschwert.
Heimatfest, Erntedank, wenn die Fahnen...
St. Georg